Friday, March 31, 2006

Schach lernen im PC-Kurs

-
Für meine Kurs-Stunde am Mittwoch hatte ich eine Idee, die ich allerdings nur teilweise verwirklichen konnte. Vermutlich waren die Kinder einfach zu jung. Es war der Kurs mit den Schülern aus der zweiten Klasse. Meine Idee war es, mit den Kindern das Schach spielen zu lernen. Dazu benötigt man natürlich keinen Computer. Aber es ist möglich und eine interessante Alternative, Internet und PC hier mit einzubeziehen.

Zunächst ist es notwendig sich mit den Regeln zu beschäftigen. Damit jeder die Informationen an seinem Arbeitsplatz nachvollziehen kann, dürfen sich die Schüler ein Bild mit der Abbildung eines Schachbrettes inklusive Figuren beschaffen. Hierzu einfach die Kombination „Schach Figuren“ in die Google Bildersuche eingeben lassen. Eine passende Grafik (mit Koordinaten) ist auf der ersten Ergebnisseite zu finden. Sie wird in ein Word-Dokument kopiert bzw. gespeichert und anschließend über die Funktionen „Einfügen“ „Grafik“ eingefügt. Nun lassen sich die Regeln leicht besprechen. Für die Schüler besteht die Aufgabe für jede Figur entsprechende Regeln zu notieren.

Sobald grundlegende Regeln verstanden sind lässt sich alles Weitere am besten direkt im Spiel lernen. Hier bietet sich eine Schach-Version auf playit.ch an. Der Vorteil: Falsche Züge sind unmöglich, da sie durch den Computer nicht angenommen werden. Im Internet stehen auch vielfach einfache Schachprogramme als Freeware zum kostenlosen Download bereit. So ist es möglich Schüler gegeneinander spielen zu lassen.
-

Sunday, March 26, 2006

eine kleine Idee für den Unterricht

-
Wenn Kinder im Internet nach bestimmten Bildern oder Informationen suchen, geht es dabei oft um bekannte Stars aus Musik und TV. Diese Motivation kann man im Computer Unterricht gut ausnutzen. Meine Idee dazu wäre folgende: Jeder Schüler nennt einen Star, den er gut findet. Zu diesem Musiker, Fußballspieler, Filmfigur, .... soll anschließend ein Steckbrief angefertigt werden. Dieser muss verschiedene Punkte enthalten, welche vom Lehrer an die Tafel geschrieben werden. Hierzu zählen zum Beispiel: Alter, Größe, Beruf, besondere Eigenschaften usw. Am Ende kann noch ein Foto eingefügt werden und das fertige Ergebnis wird schließlich ausgedruckt.

Alle notwendigen Informationen müssen nachvollziehbar im Internet gefunden worden sein. Hilfreiche Links und Hilfen gibt der Lehrer auf Wunsch weiter.